Mittwoch, 17. April 2024
7.5 C
Berlin

Automatisiertes, punktgenaues und reproduzierbares Präzisionskolbenlöten

Eine Alternative zum klassischen, manuellen Baugruppenlöten bietet der Einsatz von Lötrobotern. Hierbei handelt es sich in der Regel um ein hochgenaues Achssystem, das in Kombination mit einer Lotdrahtzuführung und dem integrierten Industrielötkolben präzise und reproduzierbar elektronische Baugruppen lötet. Mit solchen Lötrobotern kann sowohl Punkt- als auch Linienlöten durchgeführt werden. Dank des genauen und zuverlässigen Drahtvorschubs sind diese Systeme in der Lage, präzise THT-Lötstellen zu erzeugen. Diese Reproduzierbarkeit stellt eine echte Alternative zum manuellen Löten dar, gerade bei Kleinserien, im Prototypenbau oder bei Arbeitsschritten, die mit einer Selektivlötanlage nicht umgesetzt werden können.

Besonders bei Anwendungen, wo klassische Selektivlötanlagen an ihre Grenzen stoßen, werden Lötroboter immer öfter eingesetzt. Wenn z.B. Kabellitzen an ein Board gelötet werden sollen, ist die Lötstelle mit einer Punktdüse oder Miniwelle unter Umständen nicht zugänglich oder die Litze kann bei der Lötung an der Baugruppenunterseite nicht auf der Kontaktfläche fixiert werden. In der Regel werden diese Aufgaben im Nachgang durch das manuelle Löten erledigt. In einigen Branchen, wie beispielsweise im Zulieferbereich der Automobilindustrie, ist dies aber nicht erlaubt. Daher entscheiden viele Kunden aus diesem Bereich, das Anlöten von Kabeln an die Baugruppe über den reproduzierbaren Prozess im Lötroboter laufen lassen. So greifen mittlerweile große Hersteller von Kommunikations- und Multimediaanwendungen im Fahrzeugbau auf diese Technologie zurück. Auf die Baugruppe abgestimmte Werkstückträger und Adapter helfen dabei, die Baugruppen zu fixieren und im Falle von Kabeln oder anderen flexiblen Materialien, diese an der Lötstelle zu positionieren. Es gibt allerdings auch weitere Anwendungsbereiche, für die der Lötroboter idealweise eingesetzt werden kann, wie z.B. beim Einlöten von Platinen in Gehäusen oder dem Löten in Kavitäten.

Firma:
Kurtz Ersa
Ihr Ansprechpartner:
Julian Greß
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten