Donnerstag, 22. Februar 2024
10.2 C
Berlin

Hochleistungslötfett für Löt- und Verzinnungsarbeiten im Anlagen- und Maschinenbau

Das Hochleistungslötfett nach Luiz ist für alle gängigen Metalloberflächen sowie Edelstähle geeignet.

Besonders bei stark oxidierenden Oberflächen sorgt das Lötfett für ein problemloses Löten oder Verzinnen. Die Verarbeitung des Lötfettes kann mittels Flamme, Heißluft- oder Lötkolben u.ä. erfolgen. Eine Kristallbildung erfolgt nicht. Durch die gewählte Formulierung des Hochleistungslötfettes ergibt sich ein enormer Wirktemperaturbereich, der zwischen ca. 150 – 300°C liegt. Maximal sind auch 450°C möglich. Die Reaktion des Lötfettes mit den Metalloberflächen ist äußerst intensiv. Dadurch wird die für das Weichlöten bzw. Verzinnen notwendige Entfernung der Oxidschichten erreicht. Gleichzeitig wird die Neuoxidation während des Verarbeitungsprozesses unterdrückt. Als Zusatzwerkstoffe sind praktisch alle bleihaltigen und bleifreien Zinn-Basislote verwendbar.

Der Einsatzbereich des Hochleistungslötfettes nach Luiz ist sehr breit und kann im Kühlerbau, im Werkzeug- u. Maschinenbau, bei Dachdeckerarbeiten, im Installations- u. Anlagenbau sowie in der Mess- u. Regeltechnik eingesetzt werden. Das absolute Alleinstellungsmerkmal dieses Produktes ist allerdings, dass es auch zum Löten von Edelstahl und Edelstahllegierungen eingesetzt werden kann.

Firma:
Emil Otto GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Markus Geßner
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten