Mittwoch, 24. Juli 2024
17.6 C
Berlin

Sonnige Aussichten

Flussmitteln, die nahezu keine Rückstände nach dem Lötprozess hinterlassen, können nicht nur für die Elektronikfertigung, sondern auch für viele Sonderaufgaben interessant sein.

Genau diese Eigenschaft eines Flussmittels ist für die Solarindustrie besonders wichtig, da beispielsweise Verunreinigungen aus dem Herstellungsprozess auf der Solarzelle die Effektivität der Zelle negativ beeinflussen. Dabei ist es wichtig, dass die eingesetzten Flussmittel flexibel für das Löten von Solarmodulen, Tabber- und Stringer-Material, sowie das Verbinden von Zellen eingesetzt werden können. Des Weiteren muss es sich bei den Produkten um NO-CLEAN Flussmittel handeln, die halogenfrei formuliert sind. Diese Flussmittel hinterlassen keine klebrigen Rückstände oder andere Verschmutzungen. Ebenso müssen die Aktivatoren der Flussmittel extra für hohe Temperaturen ausgelegt sein, die bei der Herstellung von Solar-Modulen benötigt werden, ohne dass dabei der Wirkungsgrad der Aktivatoren beeinträchtigt wird. Diese gilt auch für die eigentliche Anwendung in besonders sonnenreichen und heißen Regionen. Die Flussmittelreste müssen auch dann stabil bleiben, wenn sie großer Hitze durch die Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Harze, die weich werden, sich verflüssigen und ausbreiten können entscheidend die Effektivität eines Solarmoduls beeinflussen. Dieses gilt es zu verhindern. Der Feststoffanteil liegt je nach Flussmittel zwischen 1,5 und 2,5%.

Firma:
Emil Otto GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Markus Geßner
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten