Dienstag, 28. Mai 2024
16.5 C
Berlin

Breites Flussmittelportfolio für diverse Anwendungen in der Solarindustrie

Emil Otto hat neben den Produkten für die Elektronikfertigung und die metallverarbeitende Industrie auch eine Sparte für die Solarindustrie im Portfolio. Der Flussmittelspezialist hat insgesamt 17 Flussmittel für das Löten von Solarmodulen, Tabber- und Stringer-Materialien und das Verbinden von Zellen entwickelt.

„Für jeden Anwendungsbereich der Solarzellenherstellung bieten wir das optimale Flussmittel an. Somit haben wir nicht nur für die Prozesse der Elektronikfertigung verfahrensspezifische Flussmittel entwickelt, sondern dieses Konzept auch für die Solarindustrie übernommen. Wir sind der Auffassung, dass es nicht nur das eine Flussmittel für alle Anwendungen gibt, erst recht nicht bei hoch entwickelten Endprodukten. Gerade hier sind spezielle, auf die Anlage, den Prozess und das fertige Endprodukt abgestimmte Flussmittel erforderlich. Flussmittel, die bereits seit 20 oder 30 Jahren auf dem Markt sind, werden diesen modernen Produktions- und Prozessanforderungen nicht mehr gerecht“, erklärt Markus Geßner, Marketing- und vertriebsverantwortlicher der Emil Otto GmbH.

So erfolgt der Flussmittelauftrag im Sprüh- als auch im Tauch-Verfahren. Fertigungsanlagen in der Solarzellenproduktion haben mitunter andere Konfigurationen und Spezifikationen und unterscheiden sich daher von Elektronikfertigungssystemen. Gerade die zur Elektronikindustrie nicht vergleichbaren Heizsysteme zur Vorerwärmung lassen beispielweise den Einsatz von rein wasserbasierenden Flussmitteln nicht zu. Die in der Solarzellenproduktion eingesetzten Verbrauchsmedien sind somit zwangsläufig an die jeweiligen Rahmenbedingungen anzupassen. „Die Entwicklung eines umfassenden Flussmittelportfolios ist kein Selbstzweck und es geht uns nicht darum, gerne eine großen Flussmittelangebot zu haben. Vielmehr wollen wir dem Kunden ein für seinen Prozess optimales Flussmittel anbieten“, führt Geßner weiter aus. Aber auch der in Deutschland und Europa entscheidende Energiewandel ist ausschlaggebend für die Produktentwicklung von Emil Otto. „Die Solarindustrie ist wichtig für den Industriestandort Deutschland. Insbesondere die Energiewende stellt uns vor die Herausforderung, die Solarindustrie in Deutschland und Europa massiv zu stärken und auszubauen. Dafür sind natürlich auch die besten Flussmittel notwendig, und deshalb wollen wir unseren Beitrag dazu leisten“, betont Geßner.

Dabei nimmt auch die ökologische Verantwortung einen hohen Stellenwert für Geßner und sein Team ein. „Soweit ich weiß, sind wir der einzige Hersteller, der Flussmittel mit extrem hohen Wasseranteil für die Fertigung von Solarmodulen im Sortiment hat. Zum Teil konnten wir bei einzelnen Produkten den Alkoholanteil deutlich senken. Hierbei handelt es sich um Hybrid-Flussmittel mit einen Alkoholanteil von 75% bis 15%. Letztere fallen dabei nicht unter die Kategorie der Gefahrgüter, was einmalig sein dürfte“, erklärt Geßner und führt weiter aus: „Wir sind der einzige Flussmittelhersteller, der ein so umfassendes Portfolio an teilwasserbasierenden Flussmitteln mit maximal reduzierten Alkoholanteil anbietet. Unserer Überzeugung nach lässt sich eine nachhaltige Energiegewinnung mit Solar nur dann umsetzen, wenn wir es schaffen, äußerst umweltschonende Verbrauchsmedien einzusetzen, die zudem keine Gefahrstoffe sind“. Zu den Hybrid-Flussmittel zählen EO-S-011, -012, -015 und -017. „Diese Flussmittel haben wie gesagt einen geringen Alkoholanteil von teilweise nur 15%, wobei die Trocknungseigenschaften mit rein alkoholbasierenden Flussmitteln vergleichbar sind. Ein technischer Spagat, den wir mit unserer Entwicklungsarbeit geschafft haben und auf den wir auch sehr stolz sind“, so Geßner.

13 der 17 Flussmittel sind auf Alkohol-Basis formuliert und können als Konzentrat angeboten werden. Diese werden volumenreduziert verpackt und weltweit versendet. Da sie ebenfalls nicht als Gefahrgut deklariert werden müssen, erfolgt der Transport kostenreduziert. Vor Ort kann der Kunden das Flussmittel selbst frisch herstellen. Die Konzentrate haben im Regelfall eine Haltbarkeit von 24 Monaten. Die fertig gemischten Flussmittel lassen sich mindestens 12 Monate und in einigen Fällen sogar 24 Monate einsetzen. „Dem Kunden steht somit immer ein frisches Flussmittel zur Verfügung. Zudem kann auf Kundenseite kein Mangel an Flussmittel auftreten, da sich das Konzentrat 24 Monate lang als Back-up lagern lässt“, führt Geßner weiter aus. Dieser ready-to-use-Ansatz minimiert auch das Risiko nicht funktionierender Lieferketten, da das Konzentrat aufgrund der optimalen Lagerzeit vor Ort jederzeit zur Verfügung steht. Anhand der ökonomischen Nachhaltigkeit, der reduzierten Transport- und Lagerkosten und durch die volumenreduzierte Verpackung definiert Emil Otto einen neuen Weg und trägt dabei dem ökologischen Gedanken von Green Energy Rechnung.

Für die zuverlässige Entfernung von Flussmittelrückständen in den Produktionsanlagen bietet Emil Otto darüber hinaus die effizienten und schonenden Reinigungsmittel Etimol SEM 12 RAA und EO-RA-V an. Das gesamte Produktportfolio für die Solarindustrie stellt Emil Otto vom 14.-16. Juni 2023 auf der Inter Solar Europe auf dem Münchner Messegelände dem Fachpublikum vor.

Firma:
Emil Otto GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Markus Gessner
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten