Donnerstag, 30. Mai 2024
15.2 C
Berlin

„Blasentechnologie“ DAIR setzt neuen Standard

Das von KLEPP Absauganlagen vertriebene kompakte Reinraumgerät DAIR verbessert die Luftreinheit am Arbeitsplatz. Es hält die Arbeitsflächen frei von Schwebstoffen und erzeugt zugleich eine unsichtbare „Reinraum-Blase“ am Arbeitsplatz.

Das mobile Absauggerät DAIR wartet mit einer laminaren Reinluftströmung von 0,5-0,6 m/s auf und absorbiert Partikelgrößen > 0,3 Mikron. Zudem bläst es konstant Reinluft über den Arbeitsplatz, wobei der laminare Luftstrom nicht zu spüren ist. Vielmehr erzeugt die Blasentechnologie eine angenehme Arbeitsumgebung.

Das in einem pulverbeschichteten, feinstrukturierten Stahlgehäuse untergebrachtes Reinraumgerät zeichnet sich im Vergleich zu marktüblichen Geräten durch ein geringes Gewicht aus. So wiegen das Gebläse 12 kg und die Filtereinheit 29 kg. Die Teleskoprohre bringen 3 kg auf die Waage. Zudem lässt sich die Absaugung einfach und flexibel an allen Standardarbeitstischen montieren. Der Abstand zwischen dem Boden der Filtereinheit und dem Tisch beträgt maximal 300 mm. Das ermöglicht es, Arbeitsbereiche flexibel und ergonomisch zu gestalten.

Die Blasentechnologie lässt sich in der Produktion und Wartung elektrischer Hochspannungsanlagen ebenso einsetzen wie im Bereich der Montage und Instandhaltung von Displays, Optiken und der Fertigung und Pflege von Luxusuhren. Ferner sorgt die Absaugung in der Mikromechanik, Pharmazeutik, Probenentnahme, Lebensmittelverarbeitung und in Verpackungs- und Kunststoffsegmenten für reine Arbeitsluft. Aber auch ein schwedischer Hersteller und Reparateur von Radaranlagen setzt das Reinraumgerät DAIR gewinnbringend ein. Dieser Fertiger musste bislang teure Umbauten an gängigen Systemen vornehmen, um die erforderliche Luftreinheit zu erzielen.

Wie alle Filtersysteme von KLEPP lässt sich auch das DAIR Reinraumgerät nachhaltig nutzen. Kunden haben damit Zugriff auf einen kleinen, mobilen, flexiblen „Reinraum“ und schützen damit gleichermaßen die Mitarbeiter und das Produkt.

Planung, Montage und Service aus einer Hand „MADE IN GERMANY“

Das Leistungsspektrum von KLEPP umfasst neben Absaugungen für Einzelarbeitsplätze auch Absauganlagen für bis zu 40 Arbeitsplätze oder Maschinen. Arbeitskabinette, Untertischabsaugungsanlagen und Saugschlitzkanäle können außerdem in Sondergrößen und auf spezifische Anforderungen abgestimmt produziert werden. Da KLEPP die Filtersysteme in Bad Aibling (Bayern) aus Systemkomponenten individuell in Handarbeit zusammensetzt, handelt es sich um qualitativ hochwertige Einzelstücke „Made in Germany“.

Über Klepp

Die Klepp Absauganlagen GmbH mit Sitz in Bad Aibling, 10 km westlich von Rosenheim, wurde 1985 gegründet. Das familiengeführte Unternehmen konstruiert und fertigt individuelle Systemlösungen zur Erfassung und Reinigung der Arbeitsluft von Schadstoffen wie Lötrauch, Lösemittel, Laser- oder Klebstoffdämpfen und allen Arten von Stäuben.

Längst hat sich der Spezialist für Absauganlagen und Filtersysteme zu den führenden Betrieben in Deutschland weiterentwickelt. Seit Gründung konstruiert und fertigt das Familienunternehmen seine Systemlösungen in Bayern und kann somit flexibel und individuell auf die Bedarfe und Terminschienen seiner Kunden reagieren. Alle Filtersysteme werden in Handarbeit aus Systemkomponenten „Made in Germany“ zu qualitativ hochwertigen Einzelstücken kundenspezifisch zusammengebaut. So entsteht schnell der entscheidende Mehrwert. Weitere Informationen unter: http://www.klepp.de

Firma:
Klepp Absauganlagen GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Gisela Klepp
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten