Dienstag, 28. Mai 2024
16.2 C
Berlin

Fortschritt statt Stillstand

In Zukunft sind neue, digitale Wege bei der organisatorischen und administrativen Unterstützung zwischen Maschinenlieferant und Endkunde notwendig. Ein einzigartiges Dokumentenmanagement- und Unterstützungssystem bietet sowohl dem Maschinenanbieter als auch dem Endkunden neue Möglichkeiten, schnell und effizient auf Informationen rund um die Anlage zuzugreifen und unterstützende Servicemaßnahmen zeitsparend digital abzurufen bzw. zu bestellen.

Basis der entwickelten Plattform ist ein Dokumentenmanagementsystem, in dem z.B. Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Unterlagen digital abgespeichert werden. Alle Maschinen vom Lieferanten können in Zukunft mit einem individuellen QR-Code ausgeliefert werden. Die Maschinenbediener sowie Produktionsverantwortlichen, die über das integrierte Admin-Tool zugelassen sind, können dann auf diese Unterlagen per Scan des Codes jederzeit zugreifen. Für den Identitätsnachweis eines Nutzers wird eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingesetzt. Außerdem hat die Plattform eine SSL-Verschlüsselung für eine sichere Datenübertragung.

Die Plattform kann darüber hinaus mit weiteren Modulen individuell angepasst werden. Neben dem Dokumentenmanagementsystem sind vor allem weitere unterstützende Servicemöglichkeiten erhältlich. So können weitere Module integriert werden, wie Trainingsmodule die Wartungs- und Installationsvideos bereithalten, Terminplaner, die auf maschinenbezogene Wartungsintervalle etc. aufmerksam machen sowie der direkte Zugriff auf den Remote-Support. Auch die Anbindung von Onlineshops, über die maschinenbezogene Ersatzteile oder Verbrauchsgüter erworben werden, kann erfolgen. Außerdem ist der Zugriff auf ERP- und CRM-Daten über eine API-Schnittstelle möglich. Weitere externe Servicewerkzeuge, wie Smart Glasses können ebenso angebunden werden.

Auf Maschinendaten, wie Laufzeiten, Stromverbräuche, Produktionsdaten etc. selbst greift das Unterstützungswerkzeug nicht zu. Eine Schnittstelle zur Maschine ist nicht notwendig, da die innovative Lösung losgelöst davon in einer eigenen webbasierenden Umgebung, über die dazu entwickelte Internetplattform des Maschinenbauers arbeitet.

Firma:
Butter and Salt tech Marketing GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Florian Perbin
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten