Donnerstag, 30. Mai 2024
15.2 C
Berlin

Azyklische Technologie-Marketingkonzepte als Schlüssel für Stabilität in unsicheren Zeiten

Im B2B-Marketing im Allgemeinen und im Bereich technisch fokussierter Unternehmen im Besonderen sind die Ansprüche an Effektivität und Effizienz der Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen besonders hoch. Gefragt sind deshalb innovative Marketingkonzepte, anhand derer sich wichtige Parameter wie beispielsweise eine unverkennbare Marktpräsenz und einen damit verbundenen hohen Bekanntheitsgrad etablieren und ausbauen lassen. Allerdings werden einschlägige Maßnahmen oftmals dann gestartet, sobald stabile Umsatzzuwächse absehbar sind. Sind Erträge und Absatzzahlen jedoch rückläufig, werden die Budgets für Marketing und Kommunikation hingegen häufig gekürzt.

Indessen sollten Unternehmen insbesondere in konjunkturschwachen und wirtschaftlich angespannten Zeiten mit zielgerichteten Marketingmaßnahmen auf sich aufmerksam machen. Der Spezialist für technisches Marketing und Geschäftsführer der Butter & Salt GmbH, Florian Schildein rät daher, auch antizyklische Marketingstrategien einzuplanen. Schließlich sollten Unternehmen gerade in wirtschaftlich schwierigen Phasen ihre Marktposition nachhaltig stärken. „Mit gezielt eingesetzten antizyklischen Marketingmaßnahmen haben Unternehmen die Möglichkeit, sich bewusst gegen einen vorherrschenden Trend zu stellen und dabei größtmögliche Effekte zu erzielen. Machen Unternehmen mit antizyklischen, kreativen Marketingmaßnahmen und außergewöhnlichen Kampagnen auf sich aufmerksam, stechen sie aus der Masse hervor“, betont der Brancheninsider Schildein.

Insbesondere während der Corona-Pandemie konnte eine derartige Vorgehensweise beobachtet werden. „Kunden, die während dieser Zeit bewusst auf eine starke Präsenz durch Marketing und Kommunikation gesetzt haben, sind stärker aus der Krise herausgekommen. Zwar ist gerade während dieser speziellen Zeiten eine abwartende Haltung oder auch eine Budgetkürzung nachvollziehbar und aus meiner Sicht zutiefst menschlich. Dennoch ist das nicht immer die beste Entscheidung“, erklärt Schildein weiter. Seiner Überzeugung nach lassen sich Kunden auch von der Präsenz eines Unternehmens positiv beeinflussen. Somit sollten Betriebe gerade in Krisenzeiten mit gezielten Maßnahmen Stärke demonstrieren.

Der Branchenexperte und sein Team unterstützen B2B-Unternehmen mit vielfältigen Marketinginstrumenten sowohl on- als auch offline. Dabei setzen die technisch versierten Experten neben punktgenauer Kommunikation über Social-Media-Kanäle kreative Marketingwerkzeuge ein, die zukünftigen, beispielsweise durch die digitale Transformation hervorgerufenen Prozessen gerecht werden.

„Unternehmen sollten allerdings nicht ausschließlich auf antizyklisches Marketing setzen. Zielführend ist vielmehr eine umfassende Vorgehensweise, die zyklische und antizyklische Marketingkonzepte optimal miteinander kombiniert. Wenn ein Unternehmen also eine antizyklische Marketingkampagne startet, sollte darauf eine originelle zyklische Aktion folgen“, betont Schildein abschließend.

Am beliebtesten