Mittwoch, 24. Juli 2024
20.8 C
Berlin

PKN nimmt an der FED-Konferenz 2023 teil

Der Berliner Spezialist für Cyber Security im industriellen Umfeld nimmt gemeinsam mit seinem Partner Fortinet an der FED-Konferenz in Augsburg teil. Damit ist die PKN Datenkommunikations GmbH zum zweiten Mal bei der jährlichen Konferenz eines der führenden Fachverbände im Bereich Elektronikdesign und -fertigung in Europa dabei. Vor allem die Thematik „Zukunftssicher Produzieren: Effizienz und Sicherheit durch Netzwerk- und Mikrosegmentierung der Operativen Technologie (OT)“ wird den Besuchern und Ausstellern nähergebracht.

„Wie in den Medien zu vernehmen ist, kommt es immer öfter zu Cyberangriffen und damit verbundenen Datendiebstählen, Produktionsausfällen usw. Diese Entwicklung zeigt sich auch im industriellen Umfeld. Dort haben betroffene Unternehmen große finanzielle Aufwände zu stemmen. Aus diesem Grund möchten wir aktiv auf die Unternehmen mit dem Ziel zugehen, ein zukunftssicheres Produzieren zu ermöglichen. Schließlich lässt sich Sicherheit und Effizienz durch Netzwerk- und Mikrosegmentierung der Operativen Technologie (OT) steigern“, erklärt Björn Köppe, Geschäftsführer der PKN Datenkommunikations GmbH.

In der Elektronikfertigung übernimmt Operative Technologie eine entscheidende Rolle, indem sie verschiedene Technologien und Prozesse bereitstellt, die direkt mit der Herstellung von elektronischen Komponenten und Geräten zusammenhängen. So dienen etwa Automatisierung und Robotik dazu, repetitive Aufgaben wie Leiterplattenbestückung, Löten, Inspektion und Verpackung präziser und effizienter zu erledigen. „Um bei diesen Prozessen die Datensicherheit zu gewährleisten, sollte eine Isolierung von Netzwerkbereichen vorgenommen werden. Eine feingranulare Kontrolle führt zur maximalen Security. Außerdem lassen sich Prozesse somit optimieren, was sich wiederum positiv auf die Produktionsleistung auswirkt“, erläutert Björn Köppe.

Der Fachverband Elektronikdesign und -fertigung e.V. vertritt die Interessen von 700 Mitgliedern. Darunter Leiterplattendesigner und -hersteller, EMS-Firmen sowie Anbieter von Fertigungsanlagen, Software und Verbrauchsmaterialien. Die FED-Konferenz findet bereits zum 31. Mal statt und wird in diesem Jahr von 20. – 21. September in Augsburg veranstaltet. Geboten werden etliche Fachvorträge. Zudem bilden 44 Aussteller eine sehr gute Plattform, um Unternehmen aus den verschiedensten Segmenten der Elektronikfertigung zu vernetzen. Bereits im vergangenen Jahr hat Björn Köppe einen Fachvortrag mit dem Titel „Digitalisierung von Fertigungsumgebungen – schöne neue Welt!? Was dabei zu beachten ist“ gehalten. „Fortinet ist ein führendes Unternehmen im Bereich IT-Sicherheit in der industriellen Fertigung. Deshalb wollten wir gemeinsam von Anfang an mit unserem langjährigen Partner PKN an der FED-Konferenz teilnehmen. Der deutsche Mittelstand benötigt letztlich einfache, sichere und skalierbare IT-Lösungen, um eine ausfallfreie Produktion gewährleisten zu können“, erläutert René Kovács, Channel Account Manager bei Fortinet abschließend.

Als Ansprechpartner für die PKN Datenkommunikations GmbH werden Björn Köppe und Carsten Pehlmann vor Ort sein.

Firma:
PKN Datenkommunikations GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Björn Köppe
Kontakt per E-Mail:
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Am beliebtesten