Dienstag, 28. Mai 2024
16.2 C
Berlin

Tresky baut digitale Serviceunterstützung mit Pink Flamingo aus

Das Dokumentenmanagement- und Unterstützungssystem Pink Flamingo bietet vielfältige Möglichkeiten im Service rund um Maschinen und Anlagen. Die Tresky GmbH setzt den Pink Flamingo ein und dadurch die Möglichkeit, Informationen und Anleitungen rund um die Tresky-DIE Bonder effizient Endkunden bereitzustellen. Diese wiederum können schnell und unkompliziert darauf zugreifen. Zudem lassen sich auch unterstützende Servicedienstleistungen zeitsparend digital abrufen.

Beim Pink Flamingo handelt es sich um ein Dokumentenmanagementsystem der Butter and Salt tech marketing GmbH. Das Tool stellt z.B. Maschinenstammdaten, Wartungshandbücher, Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle und andere maschinenbezogene Informationen digital bereit. Damit haben Kunden einen gesicherten Zugriff auf im Dokumentenmanagementsystem abgelegte Informationen, die im Hintergrund von Tresky gepflegt und aktualisiert werden. Der Pink Flamingo ist webbasiert und hat keine Schnittstelle zur Maschine. Für die sichere Datenübertragung sorgt eine SSL-Verschlüsselung der Plattform.

Tresky versieht alle auszuliefernden DIE Bonder ab sofort mit einem individuellen QR-Code. Über diesen können mit spezifischen Zugriffsrechten versehene Maschinenbediener und Produktionsverantwortliche jederzeit per Scan auf hinterlegte Dokumente und Hilfsmittel zugreifen. Der Identitätsnachweis erfolgt dabei anhand eines integrierten Admin-Tools durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Neben der Basisversion kann das Dokumentenmanagementsystem durch den Maschinenanbieter mit weiteren Dienstleistungsoptionen individualisiert werden. Dafür stehen unterschiedliche Module bereit. Der von der Tresky GmbH eingesetzte Pink Flamingo bietet weitere Funktionen, wie ein Trainingsmodul mit Wartungs- und Installationsvideos und ein Terminplaner für die maschinenbezogenen Wartungsintervalle. Möglich ist überdies ein direkter Zugriff auf den Remote-Support. Eine Upload-Funktion bietet dem Maschinenbediener außerdem die Möglichkeit, den Support von Tresky in Echtzeit zu kontaktieren. Zudem lassen sich darüber diverse Dateiformate übermitteln, sollte es beispielsweise zu Fehlermeldungen an der Maschine kommen.

Da der Pink Flamingo nicht auf Maschinendaten wie Laufzeiten, Stromverbräuche, Produktionsdaten etc. zugreift, ist keine Maschinenschnittstelle erforderlich. Vielmehr arbeitet der Pink Flamingo in einer eigenen webbasierten Umgebung. Weil das System eine eigens entwickelte Internetplattform nutzt, liegen alle Daten und Kundeninformationen beim Maschinenpartner. „Unsere Kunden können dadurch permanent digital auf Maschinendokumente zugreifen. Da wir außerdem die Dokumentenpflege übernehmen, reduziert sich der kundenseitige Aufwand deutlich. Das gilt auch für die digitale Informationsbeschaffung“, so Daniel Schultze, Geschäftsführer der Tresky GmbH.

Firma:
Tresky GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Daniel Schultze
Kontakt per E-Mail:

Am beliebtesten